The Storage Professionals
Sprache:
Deutsch
Nederlands Deutsch

To Flash or not to Flash...

To Flash or not to Flash...
 
Ein großes Ärgernis vieler Storage Männer ist das Erstellen der genau benötigten IO mit der richtigen
latency/Wartezeit. Dies vorzugsweise zu einem erschwinglichen Preis. Andauerndes Verschieben von Volumen zu schnelleren Array’s mit mehr Durchfuhrgeschwindigkeit oder mehr IOPS ( Bearbeitungen pro Sekunde). Es gibt bereits viele Lösungen basierend auf drehenden Spindeln in Kombination mit read-Cache auf ssd, die leider in der Regel nur während des öfter Lesens der gleichen Daten verwendet wird. Jedoch muss man sagen, dass NetApp sehr gut ist in der Daten Prediction (auch bei so genannten "random" reads) und die Daten schon im Cache bereitstehen,  bevor die Anforderung erfolgt.
 
Dieser Blog betrifft Pure Storage, eine Firma, die behauptet, sehr viel aus Consumer ssd  herausholen zu können. Pure Storage ist ein relativ junges Unternehmen, das sich mit dem Anbieten von full flash arrays befasst. Im Großen und Ganzen ist dies ein Behälter mit SSD-Laufwerken, wie sie Whiptail zum Beispiel auch anbietet. Jedoch geht Pure Storage weiter, viel  weiter…
 
Der Netto Speicher wird  bereits seit einiger Zeit nicht mehr anhand der Anzahl der Festplatten in einem Array abzüglich der Parität und Ersatzfestplatten berechnet. Durch Techniken wie Kompression, Deduplizierung und thin provisioning (auf Nachfrage) ist die Menge des verfügbaren Speicherplatzes oft viel höher als die physische Menge an Festplatten, die in einem System sind.
 
Deduplizierung
Die meisten Systeme führen Deduplizierung in Blöcken von 4 KB (NetApp) aus oder Zfs in einem dynamischen Block von 512bytes-128kbytes. Je kleiner die Blockgröße, desto größer die Chance, dass ein Block dedupliziert werden kann, weil er häufiger vor kommt. Pure Storage behauptet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Block von 512bytes öfter als ein Block von 4 KB Gededuped werden kann, 1 zu 10 ist. Kurz gesagt: ein Gewinn von viel mehr Platz. Wie Pure Storage  es selber  beschreibt, holt man bis zu 20-mal mehr Platz aus dem Speicher als physisch anwesend ist und das durch die Kombination von Kompression und Deduplizierung.
 
Neben Deduplizierung und Kompression bieten sie selbstverständlich auch einen ha Umgebung aktiv/aktiv mit mehreren Domänencontrollern. Kühlung ist redundant und die Netzteile sind ebenfalls redundant. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Flash-Arrays ist 5 bis 7 Jahre, basierend auf normalen Verbraucher- Festplatten (MLC-flash-Laufwerke von Samsung).
 
Eben ein par Fakten auf einer Reihe, mit dem FA310 Model als Beispiel
  • Ungefährer Speicher: 5,5TB;
  • Stromverbrauch 650Watt Spitzenlast;
  • Letztendlicher Speicher mit Deduplizierung und Komprimierung aktiviert (natürlich abhängig von der Art der Daten) im Durchschnitt: 50-200 TB;
  • Durchschnittliche accesstime weniger als 1ms;
  • Durchfuhrgeschwindigkeit: 1,5GB/s und die 400 Serie beitet schon 5GB/s;
  • IOPS: 200.000;
  • Interfaces Fibre Channel en Ethernet (iscsi).
Darüber hinaus, dass Pure Storage alle Arten von Techniken verwendet, wird nach jeder Steuerungstechnik eine Kontrolle ausgeführt. Das kann für Systeme sehr intensiv sein. Wir sehen daher, dass sie mit mehr als 12 logischen Kernen erbracht werden. Sie führen auch auf alle gedupete Daten kein Hashing aus, sondern einen vollständigen Vergleich. Auf diese Weise ist es unmöglich, dass zwei verschiedene Stücke die Deduplizierung-Blöcke haben, die zufällig den gleichen Hash haben. Übrigens verwendet  NetApp einen Deduplizierung-Algorithmus, der so sicher ist, dass es wahrscheinlicher ist, dass der Mond auf die Erde stürzt, als dass  ihr Algorithmus einen nicht identisch dedupen Block erzeugt. Selbstverständlich ist ein flash Array von Pure Storage live zu upgraden und zu flashen. Sie haben ein eigenes Betriebssystem namens Purity. Darüber hinaus erreicht ihre Support-Abteilung einen enorm hohen Highscore.
 
Quelle: Pure Storage, Computer World

Reageer ook!